Verarbeitung reaktiver Kunststoffe

Leistungsfähig. Nachhaltig.

Experte für reaktive Kunststoffe

Die Entwicklung der Prozesstechnik zum Dichten, Vergießen und Kleben von ein-, zwei-, und mehrkomponentigen reaktiven Kunststoffsystemen – das ist die Kernkompetenz von RAMPF Production Systems.

Wir sind spezialisiert auf

  • die Projektierung kundenspezifischer Produktionssysteme mit integrierten Dosierprozessen,

  • die Herstellung schlüsselfertiger Produktionssysteme mit einheitlicher Bedieneroberfläche und integriertem Mess- und Datenmanagement sowie

  • den weltweiten Servicesupport durch eigene Niederlassungen und Partner.

Sowohl die Integration von Oberflächenaktivierungsprozessen als auch Prüf- und Messtechnik zur Absicherung der Produktionsprozesse sind Teil der kundenspezifischen Lösungen.

Gemeinsam finden wir die beste Lösung für Ihre Anforderungen. Das gewährleistet unsere umfassende anwendungstechnische Erfahrung aus der erfolgreichen Umsetzung von mehr als 3.000 Projekten weltweit.

Dichten

Dichten beinhaltet das Auftragen von Elastomeren auf ebene oder gekrümmte Flächen. Nach dem Aushärten haftet eine nicht verlierbare, elastische Dichtung auf dem Bauteil und dichtet statisch gegen Flüssigkeiten.

Vergießen unter Atmosphäre

Sensible elektronische Baugruppen werden durch Vergießen ohne Prozesskräfte stressfrei dauerhaft geschützt. Hier kommen Vergussmassen auf Basis von Polyurethan, Silikon oder Epoxidharz zum Einsatz, welche die Bauteile einbetten. Mit von RAMPF entwickelten Vergussverfahren (ein- oder mehrstufig) werden Produkte hergestellt, die zuverlässig vor Berührung, Feuchte und Beschädigung geschützt sind.

So geht Hightech-Verguss!

Leiten

Punktgenaues Dosieren von reaktiven, thermisch oder elektrisch leitenden Polymeren zur Übertragung von Wärme oder Elektrizität. Die hochgefüllten Stoffe verlangen verschleißarme Dosiersysteme, um präzise Dosierungen dauerhaft sicherzustellen.

Schäumen

Geschäumte Dichtungen werden mit mehrachsigen Robotern auf ebene und gekrümmte Flächen aufgetragen. Nach der Aushärtung haftet auf dem Bauteil eine stoßfreie Dichtung, die statisch gegen Staub, Feuchtigkeit und Nässe abdichtet. Die Dichtungen können auch formgebunden hergestellt werden.

Vergießen unter Vakuum

Bauteile mit Wicklungen, engen Spalten oder schwer zu entlüftenden Geometrien werden unter Vakuum luftblasenfrei vergossen. Dadurch entstehen Produkte, die hohe Isolationsanforderungen erfüllen und dauerhaft – auch unter extremen Bedingungen – funktionieren. Die Vakuumtechnik ermöglicht auch die Herstellung von optisch transparenten Verbindungen im Bereich der Displayherstellung (Optical Bonding).

Kleben

Wir verarbeiten alle Arten von mehrkomponentigen Klebstoffen zu präzise reagierenden Produkten und tragen diese an den Fügestellen auf; die Fügestellen werden vorher aktiviert. Der Fügeprozess wird manuell oder automatisiert ausgeführt. Der Vernetzungsprozess erfolgt unter definierten Konditionen.

Ihre Vorteile

Prozesssichere Produktionen durch standardisierte Verfahrenstechnik – integriert in einer ganzheitlichen Lösung

Moderne HMI-Architektur für sichere Bedienung und transparente Prozesszustände

Flexible Produktionssysteme für einfache Produktwechsel

Dosieranlagen für thermisch leitfähige Materialien


Vergusssysteme auf der Basis von Epoxid, Silikon oder Polyurethan erfüllen in der Elektronikbranche unterschiedliche Aufgaben. Die Vergussmassen schützen sensible elektronische Bauteile vor Berührung, Staub und Feuchtigkeit.

Damit das Material passgenau den Anforderungen entspricht, setzen die Hersteller verschiedene Füllstoffe und Additive ein. Die Zusatzstoffe und deren Verteilung innerhalb der zu dosierenden Komponenten stellen besondere Ansprüche an das Pumpensystem.

Die Auswahl der richtigen Dosierpumpe bekommt dadurch einen entscheidenden Einfluss auf die Prozesssicherheit.