Discover the future!

Stellenangebote anzeigen

RAMPF als Arbeitgeber

Die RAMPF-Werte bilden die Basis für die tägliche Zusammenarbeit in unserer Gruppe:

Fairness, Vertrauen, Förderung, Anerkennung, Nachhaltigkeit und ein Selbstverständnis im Umgang miteinander, das sich aus flachen Hierarchien ergibt und getragen ist von gegenseitigem Respekt.

In gleicher Weise prägen die RAMPF-Werte unseren Umgang mit Kunden und Partnern.

Mit den dynamischen Entwicklungen in unseren Märkten wollen wir nicht mithalten, sondern sie mitgestalten und vorantreiben. Darum legen wir großen Wert auf eine gelebte Innovationskultur: Unsere Mitarbeiter haben den Freiraum, Ideen zu entwickeln und diese zur Marktreife zu bringen. Diese ausgeprägte Innovationskraft ist ein Grundpfeiler unseres Erfolgs.

Als mittelständisches Familienunternehmen sind wir an unseren Standorten fest verwurzelt sowie sozial und gesellschaftlich engagiert. 

Ihre Vorteile bei RAMPF

RAMPF-Gesundheitsmanagement

Ob kostenloses Training in ausgewählten Fitnessstudios, regelmäßige Gesundheitstage mit Vorträgen und Workshops, oder die ausgewogene Verpflegung in unserer Kantine: Wir sorgen dafür, dass sich unsere Mitarbeiter wohlfühlen.

Je nach Standort bieten wir kostenlos Wasser und Obst, höhenverstellbare Schreibtische und ergonomische Arbeitsplatzanalysen. Abgerundet wird das Ganze mit Massage- und Sportangeboten in der Mittagspause, zahlreichen Sportveranstaltungen sowie Sportgruppen.

Mitarbeiterentwicklung mit der RAMPF-Academy

"Discover the future". Das ist unser Versprechen. 

Dieses Versprechen halten wir – seit über 35 Jahren. Tagtäglich schauen wir über den Tellerrand, gehen neue Wege und entdecken Neues. Dadurch entstehen neue Produkte und Lösungen. Und neues Wachstum.

Hierfür müssen unsere Mitarbeiter ihr Wissen und ihre Fähigkeiten ständig weiterentwickeln. Und das gewährleistet die RAMPF-Academy.

Weitere Benefits bei RAMPF

Zusatzleistungen

RAMPF bietet seinen Mitarbeitern eine Vielzahl an zusätzlichen Vergünstigungen:

  •  Arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung
  •  Vermögenswirksame Leistungen
  •  Auslandsreisekrankenversicherung
  •  Gruppenunfallversicherung
  •  Weihnachts- und Urlaubsgeld

Prämien

Gute Leistungen werden bei uns mit Erfolgsbeteiligungen und Prämien belohnt, die sich aus den Unternehmenszielen ergeben. Zudem haben wir eine attraktive Dienstwagenregelung.

Familie und Beruf

Die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ist uns wichtig. Als familiengeführtes Unternehmen bieten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern u. a.:

  • Kinderbetreuungszuschüsse
  • Gleitende Arbeitszeit
  • Teilzeit
  • Zeitwertkonto

Nachwuchsförderung

Als familiengeführtes Unternehmen sind wir uns unserer Verantwortung als Arbeitgeber und Mitglied der Gesellschaft bewusst. Wir engagieren uns in vielfältiger Art und Weise, überwiegend in regionalen Projekten. Dabei möchten wir immer einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten:

  • Engagement für Kinder in Kindergärten und Grundschulen
  • Bildungspartnerschaft mit der Schönbein-Realschule und dem Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium, Metzingen
  • Kooperation mit der Hochschule Reutlingen
  • BOGY Praktikum
  • Girl's Day
  • Sportförderung

Spezielle Mitarbeiterangebote

Zusätzlich bieten wir Ihnen interessante Extras wie

  • Firmenparkplatz
  • Arbeitskleidung
  • Wäscheservice
  • Corporate Benefit Portal (exklusive Rabatte auf hochwertige Angebote)

Sabbatical

Viele Menschen können sich vorstellen, einmal eine befristete Auszeit vom Berufsalltag zu nehmen. Ob Weltreise, Weiterbildung, Betreuung von Angehörigen oder Hausbau – Gründe dafür gibt es viele. Wir bieten unseren  Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit, ein Sabbatical zu nehmen und mit neuen Eindrücken und Ideen motiviert an den Arbeitsplatz zurückzukehren.

Unsere Werte

Anerkennung

Egal für welche Firma, in welchem Land oder in welcher Abteilung wir arbeiten: Wir haben allen Grund, stolz auf unsere Leistungen und unser Unternehmen zu sein. Wir honorieren Engagement und Leistung sowie das Können jedes Einzelnen.

Nachhaltigkeit

Nachhaltiges Wirtschaften bedeutet, die Lebenssituation der heutigen Generation zu verbessern, ohne die Zukunftsperspektive der kommenden Generationen zu gefährden. Deshalb produzieren wir umweltbewusst und in höchster Qualität, setzen auf langfristige Partnerschaften und nachhaltige Mitarbeiterentwicklung.

Selbstverständnis

Um heute die Lösungen von morgen zu entwickeln, müssen unsere Mitarbeiter immer einen Schritt voraus sein. Wir haben top-moderne Arbeitsplätze, stellen hochwertige und sichere Arbeitskleidung und bieten einen professionellen Wäscheservice.

Vertrauen

Bei RAMPF gehen wir offen und ehrlich miteinander um. Denn Ehrlichkeit schafft Vertrauen und bildet die Basis für eine gute Zusammenarbeit. Unsere Führungskräfte stehen zu ihrem Wort, dies schafft Sicherheit und Verlässlichkeit.

Fairness

Wir gehen anständig und respektvoll miteinander und mit unseren Kunden, Lieferanten und Partnern um. Wir bleiben dabei offen für Kritik und setzen auf den gemeinsamen Erfolg.

Förderung

Wir schaffen Qualifikationen, engagieren uns, fördern, fordern und investieren in Talente.

Christoph Ambacher | Azubi Fachinformatiker für Systemintegration

"Schon vor meinem Abschluss habe ich mich viel mit Computern und Elektronik beschäftigt. Während des BOGY-Praktikums am Gymnasium entschied ich mich dazu, nach dem Abitur die Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration zu absolvieren. Ich habe mich bei RAMPF beworben, da das Unternehmen in der Region bekannt ist und mit der internen IT-Abteilung Support für die Tochterunternehmen in den USA, Kanada, China und Japan anbietet und ich deswegen auch sprachlich gefordert werde.

Meine Ausbildung absolviere ich in zwei Abteilungen: zum einen in der ERP-Abteilung, die das Warenwirtschafts-, Kundenmanagement- und Business-Intelligence-System verwaltet, Anpassungen programmiert und Schulungen dazu hält; zum anderen in der IT-Support-Abteilung, die für den Einkauf und Wartung der IT-Systeme sowie den Support für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zuständig ist. Schon jetzt werden mir viele Aufgaben übertragen, ich arbeite selbstständig an der Support-Hotline und betreue eigene Projekte. Die Arbeitsatmosphäre im Betrieb empfinde ich als sehr positiv, man lernt viele Menschen kennen und pflegt einen familiären Umgang miteinander. Da RAMPF bewusst auf die Anzahl an Auszubildenden achtet, habe ich bei hohem Engagement und guter Leistung große Chancen, später auch als ausgelernter Fachinformatiker in der Unternehmensgruppe arbeiten zu können."

Zur Schülerseite

Jasmin Berger | Azubi Industriekauffrau

"Mein Name ist Jasmin Berger, zurzeit absolviere ich eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei der RAMPF Holding GmbH & Co. KG. Während meiner Zeit auf dem kaufmännischen Berufskolleg mit Schwerpunkt Fremdsprachen wurde mir klar, dass ich einen kaufmännischen Ausbildungsberuf in einem international ausgerichteten Unternehmen erlernen möchte. Nachdem ich mich über mögliche Ausbildungsberufe informiert hatte, die in diese Richtung gehen, entschied ich mich für den Beruf der Industriekauffrau.

Daraufhin machte ich mich auf die Suche nach einem Unternehmen, welches diese Berufsausbildung anbietet. Auch aufgrund einiger sehr positiver Zeitungsberichte über die Firma RAMPF entschied ich mich dazu, mich dort zu bewerben. Bereits im Rahmen des  Bewerbungsverfahrens war ich von der angenehmen Atmosphäre im Unternehmen sehr angetan. Während der bisherigen Ausbildungszeit, in der ich unter anderem in den Abteilungen Vertrieb, Einkauf, Qualitätsmanagement, Marketing, Personal und Warenein- und ausgang tätig war, wurde dieser Eindruck bestätigt."

Zur Schülerseite

Daniel Braunstein | Area Sales Manager

"Anfang 2008 erhielt ich, gerade als Backpacker in Australien unterwegs, die Nachricht per Mail, dass ich im Herbst ein duales Studium im Bereich Konstruktion & Entwicklung bei RAMPF Production Systems beginnen darf. Dort bekam ich Einblicke in die Zeichnungserstellung, Konstruktion mittels CAD und Entwicklung von neuen Komponenten. Vor allem die Kombination von Theorie und Praxis fand ich spannend und abwechslungsreich. Nach dem Bachelorstudium arbeitete ich zwei Jahre im Bereich Konstruktion/Technische Dokumentation und entschloss mich dann für ein aufbauendes Masterstudium an der Hochschule Konstanz. RAMPF bot mir die Möglichkeit, weiterhin als Werksstudent in der Technischen Dokumentation wertvolle Erfahrungen zu sammeln und mein Studentenbudget aufzubessern. Nach einem Auslandssemester in Indonesien bekam ich die Stelle als Teamleiter der Technischen Dokumentation angeboten und verantwortete diesen Bereich zwei Jahre. Seit Ende 2017 bin ich als Area Sales Manager für ein bestimmtes Vertriebsgebiet verantwortlich und betreue in diesem Bereich die international aufgestellten Kunden. Arbeiten bei RAMPF zeichnet sich durch große Möglichkeiten für Eigeninitiative, vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten und einen fairen Umgang miteinander aus. Man wird gefordert und gefördert, und auch die Unternehmenswerte werden gelebt, was nicht selbstverständlich ist."

Zu Berufserfahrene

Jacqueline Brohsey | Mitarbeiterin Buchhaltung

"Nach dem Hauptschulabschluss habe ich die weiterführende Schule im kaufmännischen Bereich (Abschluss Fachschulreife) besucht, die bereits den Grundstein für meine kaufmännische Ausbildung gelegt hat. Meine Ausbildung zur Bürokauffrau, die sehr spannend und interessant war und mir die vielfältige Arbeitswelt in der Praxis aufgezeigt hat, habe ich bei RAMPF Polymer Solutions absolviert. Nachdem ich die Ausbildung abgeschlossen hatte, wurde ich nahtlos von der RAMPF Holding in die Abteilung Buchhaltung übernommen. Meine Aufgaben umfassen die Bearbeitung der Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung, insbesondere die Bearbeitung der Eingangspost, das Verbuchen und die Kontrolle der Ein- und Ausgangsrechnungen, die Bearbeitung von Saldenbestätigungen sowie die Abwicklungen des Zahlungsverkehrs. Ebenfalls dazu gehören die notwendigen Vorarbeiten für Monats- und Jahresabschlüsse und vieles mehr. Für RAMPF habe ich mich entschieden, da mir die Förderung und der Einsatz für Jugendliche während der Ausbildung sehr zugesagt hat. Ich identifiziere mich voll und ganz mit den RAMPF-Werten, die von der Familie Rampf vorgelebt werden und bestimmend sind für den Umgang im Unternehmen sowie mit Kunden und Partnern."

Zu Berufserfahrene

Leonie-K. Fecht | Werkstudentin im Bereich Key Technology Management

"Bereits vor meinem Studium der Biomedizinischen Wissenschaften durfte ich erste Erfahrungen bei der Firma RAMPF sammeln. Diese waren durchweg positiv, und so wollte ich im Rahmen meines Studiums weitere Einblicke bekommen. Bei der Firma RAMPF Polymer Solutions habe ich dann die Chance erhalten, als Werksstudentin im Bereich Key Technology Management zu arbeiten.
Ich bin hierbei überwiegend mit Aufgaben des Produktmarketings vertraut, bei deren Bearbeitung viel Kreativität gefragt ist. In einem innovativen, dynamisch wachsenden Unternehmen wie RAMPF ist es wichtig, neue Ideen miteinzubringen. Dies wird im Team nicht nur gefordert, sondern auch gerne angenommen. Darüber hinaus kann ich auf bereits erlerntes Wissen zurückgreifen und dieses erfolgreich in meine Arbeit einbringen. Die Werksstudententätigkeit bei RAMPF macht mir viel Spaß, fördert und fordert mich. Die Einblicke in die verschiedenen Abteilungen wie IT und R&D halfen mir dabei, zu entscheiden, in welche Richtung es nach meinem Studium gehen soll. Nicht zuletzt konnte ich dadurch die Abläufe und die Zusammenarbeit der einzelnen Abteilungen und damit natürlich der RAMPF-Gruppe insgesamt direkt miterleben.
Besonders gefällt mir bei RAMPF, dass jeder Mitarbeiter und die von ihm oder ihr ausgeübte Tätigkeit in besonderer Weise geschätzt werden. Der Teamgeist und die Zusammenarbeit unter den Kolleginnen und Kollegen sind unverwechselbar und man kann sich jederzeit auf deren Hilfe und Tipps verlassen."

Zur Studentenseite

Martin Hämmerle | Leiter Anwendungstechnik

"Meinen Abschluss als Dipl.-Ing. Chemie an der FH in Reutlingen habe ich in 2001 gemacht. Das Studium mit Schwerpunkt Kunststoffchemie beinhaltet auch klassisches Ingenieurwesen, was eine hervorragende Basis für meine heutigen Aufgaben ist. Seit 2007 bin ich Leiter Anwendungstechnik bei RAMPF Polymer Solutions. Als Schnittstelle zwischen Entwicklung, Anlagenhersteller und Kunde ist die Anwendungstechnik sehr abwechslungsreich, bietet herausfordernde Aufgaben und erfordert immer wieder kreative Lösungen. Hier geben wir der Chemie ein Gesicht, indem wir für unsere Kunden Anschauungsmuster herstellen, Anlagenversuche betreuen und Serieneinführungen begleiten. Was die Arbeit bei RAMPF auszeichnet sind vor allem die Kolleginnen und Kollegen: Obwohl wir in den vergangenen Jahren stark gewachsen und viele neue Gesichter dazu gekommen sind, herrscht ein sehr kollegiales Miteinander. Es macht einfach Spaß, zusammen Herausforderungen zu meistern sowie neue Produkte und Lösungen zu entwickeln."

zu berufserfahrene

Renate Heinzmann | Arbeitsvorbereitung

"Mein Name ist Renate Heinzmann und ich arbeite bei RAMPF Machine Systems in Wangen als Verwaltungsangestellte. Von Beruf bin ich Technische Produktdesignerin. Bei RAMPF wurde ich im Jahr 2006 auf Empfehlung eines Kollegen, mit dem ich schon in einem Maschinenbau-Konstruktionsbüro zusammen gearbeitet hatte, eingestellt. Nach mehreren Jahren in der Konstruktion, wo ich im 3D-Design-Programm und ERP-System geschult wurde, wechselte ich in die Arbeitsvorbereitung, die damals als neue Abteilung hinzugekommen war. Hier umfasst mein Aufgabenbereich hauptsächlich die Neuanlage und Verwaltung von Artikeln und Stücklisten sowie das Erstellen von Finish-, Lackier- und sonstigen Fertigungsanweisungen für die Produktion. Durch das Erarbeiten dieser direkt auf den Fertigungsprozess bezogenen Unterlagen entsteht eine Nähe zum Produkt, die man so in einem ,reinen‘ Verwaltungsjob nicht aufbauen könnte. Zudem wurde mir schnell klar, dass der Arbeitsplatz sowohl Herausforderungen bietet als auch eine gewisse Sicherheit, die man in familiengeführten Betrieben bisweilen noch findet. Der besondere Reiz liegt für mich darin, einerseits in einem international agierenden Unternehmen zu arbeiten, das die entsprechende Professionalität anwendet (geregelte Abläufe, Standards und Zuständigkeiten etc.), andererseits aber nicht der Anonymität ausgesetzt zu sein, die leider so oft in Großkonzernen vorherrscht."

zu berufserfahrene

Marc Käufer | Kaufmännischer Leiter

"Der Kontakt zu RAMPF kam zufällig zustande. Während meiner Fortbildung zum Bilanzbuchhalter (IHK) bekam ich den Hinweis, dass die damals neugegründete RAMPF Production Systems GmbH & Co. KG einen Bilanzbuchhalter suchte. Und ich selbst war auch auf der Suche – nach einer neuen beruflichen Herausforderung. Schon beim Vorstellungsgespräch passte die Chemie, zudem sagten mir die flachen Hierarchien und das familiäre Umfeld zu. Die Entscheidung für RAMPF fiel mir leicht. Im August 2004 fing ich bei RAMPF an, war für kurze Zeit bei der Holdinggesellschaft in Grafenberg tätig und kehrte 2012 als Leiter Finanz- und Rechnungswesen nach Zimmern o. R. zurück. Im März 2015 wurde ich zum kaufmännischen Leiter befördert und Mitglied der Geschäftsleitung. RAMPF bietet einen sicheren Arbeitsplatz in einem stetig wachsenden Unternehmen. Durch flexible Arbeitszeitmodelle bleibt mir genügend Zeit für Familie und Hobbies (Radball und Motorradfahren)."

zu berufserfahrene

Christiane Lang | Azubi Industriekauffrau

"Da ich an einer kaufmännischen Schule die Fachhochschulreife mit Schwerpunkt Fremdsprachen abgeschlossen hatte, schien mir die Ausbildung zur Industriekauffrau die perfekte Wahl zu sein. Bei einer Internetrecherche habe ich die Firma RAMPF entdeckt, und dass diese Ausbildung dort angeboten wird. Besonders zugesagt hat mir, dass man die verschiedenen kaufmännischen Abteilungen wie Einkauf, Verkauf, Arbeitsvorbereitung, Materialwirtschaft, Personal und Marketing durchläuft, wodurch man die betrieblichen Zusammenhänge kennen und verstehen lernt. Ich wurde von meinen Kolleginnen und Kollegen sehr schnell in die täglichen Arbeitsprozesse integriert und durfte eigenverantwortlich Aufgaben übernehmen. Im Laufe der Ausbildung habe ich bereits Messen besucht, bei Projekten mitgearbeitet, Präsentationen und Veranstaltungen vorbereitet, Flyer gestaltet, vor meinen Vorgesetzten Präsentationen gehalten und Praktikanten betreut. Toll ist, dass mich jeden Tag neue, spannende Herausforderungen erwarten, und dass ich mich als ,Azubi‘ mit jeder Frage jederzeit meine Vorgesetzten wenden kann."

zur Schülerseite

Ralph Lutz | Leiter Qualitätsmanagement

"Seit nunmehr 15 Jahren arbeite ich mit Herzblut bei der RAMPF-Gruppe. Damals hatte eine Stellenanzeige in der Tageszeitung den Stein ins Rollen gebracht. Mein Studium der Lebensmittelchemie und eine Ausbildung zum Qualitätsmanager hatte ich beendet und bereits mehrere Jahre in der Lackindustrie gearbeitet. Als ich dort keine Weiterentwicklungsmöglichkeiten mehr sah, bewarb ich mich auf die Position des Qualitätsmanagementbeauftragten der RAMPF-Gruppe. Durch das dynamische Wachstum kamen dann später weitere RAMPF-Unternehmen sowie der Arbeits- und Gesundheitsschutz hinzu. Die Entscheidung für RAMPF habe ich keine Minute bereut: Die RAMPF-Werte Fairness, Vertrauen und Förderung bilden den soliden Rahmen, um sich bestmöglich einzubringen und wissbegierig den kommenden Herausforderungen zu stellen."

zu berufserfahrene

Francesco Mauro | Schichtleiter Produktion

"Nach dem Abschluss meiner ersten Ausbildung habe ich einige Jahre als Maschinenführer gearbeitet und mich dann zum Chemikanten ausbilden lassen. Leider wurde mir im ehemaligen Betrieb der damit erhoffte Aufstieg nicht ermöglicht, weshalb ich mich für eine Initiativbewerbung bei RAMPF Polymer Solutions entschied. Von Juni 2005 an arbeitete ich drei Jahre als Produktionsmitarbeiter an allen Maschinen, anschließend wurde ich zum Schichtführer, später dann zum Schichtleiter befördert. An dieser Tätigkeit gefällt mir besonders die Abwechslung zwischen Bürotätigkeit und dem Umgang mit meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Das Verhältnis im Team ist sehr kollegial, von meinen Vorgesetzten genieße ich vollstes Vertrauen. Was ich am Unternehmen besonders schätze, ist die familiäre Firmenpolitik. Es freut mich sehr, wenn die Familie Rampf auf ihrem Weg durch die Produktion alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter persönlich grüßt. Unter diesen besonderen Bedingungen gehe ich jeden Tag sehr gerne zur Arbeit."

zu berufserfahrene

Michael Schulz | ERP-Systembetreuer

"Nach dem Abschluss der Berufsfachschule für Elektrotechnik begann ich die spannende Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration bei RAMPF. Teil davon war ein alle Abteilungen umfassender Betriebsdurchlauf, bei welchem ich nicht nur die verschiedenen Systeme und den Umgang der Mitarbeiter mit diesen, sondern auch die Mitarbeiter selbst kennenlernen durfte. Das war für mich im Nachhinein sehr wertvoll, denn sie sind für mich in der internen IT meine ,Kunden‘, die ich bei Anforderungen oder Problemstellungen unterstütze. Ich weise neue Mitarbeiter in die Systeme ein und halte Schulungen zur Einführung neuer Soft-/Hardware. Des Weiteren verwalte ich die Schnittstellen zwischen Programmen und fungiere als Projektleiter bei Verbesserungen an unseren Systemen. Nicht die Vernetzungen zwischen den Systemen, sondern die Vernetzung zwischen den Menschen sowie zwischen ihnen und den Systemen bringen immer wieder neue Ideen und Anregungen hervor, welche jeden spannenden Tag noch interessanter machen."

zu berufserfahrene

Rebecca Sinner | Azubi Chemielaborantin

"Nach einigen Praktika in verschiedenen Berufsfeldern habe ich mich dazu entschlossen, nach meinem Realschulabschluss eine Ausbildung zur Chemielaborantin zu beginnen. Durch darauf folgende Bewerbungen bot sich mir die Möglichkeit, die Ausbildung bei RAMPF Polymer Solutions zu beginnen. Die Arbeit im Labor ist sehr vielseitig. Als Auszubildende habe ich die Möglichkeit, alle Abteilungen zu durchlaufen, sowohl die von RAMPF Polymer Solutions als auch RAMPF Tooling Solutions. Ob Dichtungsschäume,  Elektrogießharze oder Klebmaterialien: Jede Abteilung bietet ein breites Spektrum an interessanten Arbeitsprozessen. Ich übernehme selbstständig wichtige Aufgaben und werde in die Arbeit jeder Abteilung vollständig miteinbezogen. Egal, ob im kleinen Abteilungs- oder im gesamten Laborteam gearbeitet wird: die „Chemie“ stimmt und es herrscht ein tolles Arbeitsklima. RAMPF fördert und unterstützt seine Auszubildenden von Beginn an und bietet ihnen anschließend zahlreiche Möglichkeiten, um eine zukunftsorientierte Karriere beginnen zu können. Ich bin stolz darauf, die Chance, die mir gegeben wurde, genutzt zu haben und nun Teil der RAMPF-Gruppe sein zu können."

zur schülerseite

Über RAMPF

Die RAMPF-Gruppe steht für Engineering und Chemical Solutions.
Mit unseren Produkten und Lösungen sind wir weltweit in nahezu allen Branchen zu finden.
 

Mehr erfahren

Ihre Ansprechpartnerin

Sarah Shaath
Recruiter | Human Resources
Tel.: +49.7123.9342-1124

Zum Kontaktformular