RAMPF startet Mineralgussproduktion in den USA

Wixom, MI, USA, 05.11.2018.

Die US-amerikanische RAMPF-Niederlassung RAMPF Group, Inc. hat die Produktion von EPUMENT Mineralguss an ihrem Hauptsitz in Wixom, Michigan, aufgenommen. Das epoxidharzgebundene Material punktet mit herausragenden statischen, dynamischen, thermischen und akustischen Eigenschaften und wird in einer Vielzahl Branchen für die Fertigung ultrapräziser Maschinenbetten und Gestellbauteile verwendet, unter anderem in der Elektronik-, Medizinprodukte-, Halbleiter-, Metrologie- und Verpackungsindustrie.

„Als die Mineralgusstechnik Anfang der 1980er-Jahre in Europa auf den Markt kam, war sie ihrer Zeit um Längen voraus. Aber es hat schon immer Techniken und Unternehmen gegeben, die der Konkurrenz einen Schritt voraus sind – und letztlich sind genau diese Unternehmen immer am erfolgreichsten“, so Panos Angelopoulos, Bereichsleiter bei RAMPF Group, Inc.

Er sollte es wissen, denn er ist ein echter Pionier im Mineralguss (Polymerbeton) in den USA und seit über 20 Jahren in der Branche tätig. Von Anfang an hat er das enorme Potenzial des epoxidharzgebundenen Materials für den Bau von Maschinenbetten erkannt:

Disruptive Techniken brauchen Zeit, um sich auf dem Markt durchzusetzen. Das erklärt, warum der Großteil der Werkzeugmaschinenbauer seine Maschinenbetten immer noch aus Stahl oder Eisen fertigt – trotz der zahlreichen Vorteile, die dieses leistungsstarke, schwingungsdämpfende Material bietet. Aber ich bin fest davon überzeugt, dass sich das bald ändern wird.

Mineralgusstechnik steht vor dem Durchbruch

Nun ist Panos Angelopoulos, Gründer der Firma Cleveland Polymer Technologies, Teil des RAMPF-Teams. Am Hauptsitz von RAMPF Group, Inc. in Wixom, Michigan, wurde eine Produktionsstätte für EPUMENT in Betrieb genommen. „Wir werden in dieser neuen Konstellation dieses erstklassige Mineralgussmaterial als die Technik der Zukunft auf den NAFTA-Märkten etablieren“, betont Panos Angelopoulos.

Hierfür stehen die Chancen sehr gut, da moderne Produktionstechniken immer höhere Anforderungen an Dynamik, Präzision und Wirtschaftlichkeit erfüllen müssen:

Aufgrund seiner überlegenen Dämpfung im Vergleich zu metallischen Werkstoffen sorgt EPUMENT für eine signifikant bessere dynamische Stabilität der Gestellstruktur. Und aufgrund der hohen Wärmeträgheit des Materials bieten die Maschinenbetten auch eine viel höhere thermische Stabilität – und das alles bei nur einem Drittel des Gewichts von Gusseisen und einem trotzdem ausgezeichneten Masse-Steifigkeits-Verhältnis.

Makellose Ökobilanz

Da auch in den USA das Umweltbewusstsein zunimmt und verstärkt auf Energiekosten und diverse Umweltvorschriften geachtet wird, gewinnt die makellose Ökobilanz von EPUMENT – mit seiner ressourcenschonenden Herstellung und seiner umweltverträglichen Entsorgung und Verwertung – immer mehr an Relevanz.

„Da ein großer Teil der Stahl- und Eisenproduktion bereits aus den USA in Länder wie China, Korea und Südamerika abgewandert ist, tätigt RAMPF mit seiner Entscheidung, der Produktion von Mineralguss-Maschinenbetten in Nordamerika Priorität einzuräumen, eine zukunftsweisende Investition“, so Panos Angelopoulos.