Leistungsstarke Materialien für den Modell- und Formenbau

Wixom, MI, USA, 10.10.2018.

Innovative Materialien für den Modell- und Formenbau sowie Konstruktions-, Engineering- und Fertigungskompetenzen für Composites stehen im Fokus der internationalen RAMPF-Gruppe auf der CAMX 2018 vom 16. - 18. Oktober in Dallas, Texas – Messestand Q29.

RAMPF Group, Inc. ist ein führender Entwickler und Hersteller von maßgeschneiderten Tooling-Lösungen für den wirtschaftlichen und hochwertigen Modell-, Formen- und Werkzeugbau für die Automobil-, Schiffsbau- und Luftfahrtindustrie. Zum Portfolio des Unternehmens gehören Styling-, Modellbau- und Werkzeugblockmaterialien, Close Contour Pasten, Close Contour Castings und Close Contour Blöcke sowie Flüssigsysteme für die Composites-Industrie, die eine Vielzahl von Fertigungsverfahren und einen breiten Temperaturbereich abdecken.

Die Highlights auf der CAMX 2018:

RAKU® TOOL Close Contour Castings

Close Contour Castings werden als dreidimensionale Gießlinge geliefert, die bereits nahe an der Endkontur vergossen sind. Es müssen keine Blockmaterialien verklebt oder geschnitten werden und die Herstellung ist aufgrund der konturnahen Form des Teils sehr kostengünstig (weniger Fräsen, weniger Abfall). Die dichten Polyurethanmaterialien weisen eine gute Wärme- und Chemikalienbeständigkeit auf, und die homogene und nahtlose Oberfläche ist leicht zu polieren.

RAKU® TOOL Close Contour Pasten

Close Contour Pasten werden auf einen konturnahen Unterbau aufgetragen, gehärtet und anschließend gemäß den CAD-Daten des Kunden bearbeitet. Der Auftrag erfolgt schnell und einfach, da die meisten Pasten maschinell aufgetragen werden und quasi jedes Material als Unterbau verwendet werden kann. RAMPF bietet auch einen Verarbeitungsservice für Close Contour Pasten.

RAKU® TOOL Close Contour Pasten haben eine sehr feine, homogene und nahtlose Oberfläche, die sich bei geringer Staubbildung leicht bearbeiten lässt. Die Zweikomponenten-Epoxidsysteme zeichnen sich durch eine hohe Oberflächenhärte und einen niedrigen Wärmeausdehnungskoeffizienten aus und eignen sich besonders für die Produktion großer Modelle oder Formen (zum Beispiel Urmodelle, Prüfvorrichtungen, Infusion-Tooling, Prepreg-Tooling).

Auf der CAMX 2018 präsentiert RAMPF das RAKU® TOOL Close Contour Casting CC-6503/CB-6503, das für die Produktion von Vakuum-Trimmvorrichtungen für isometrische Flugzeugteile verwendet wurde.

RAKU® TOOL Werkzeug-Blockmaterialien

Die Werkzeug-Blockmaterialien von RAMPF verbinden höchste Qualität mit herausragenden mechanischen Eigenschaften. Die Halbzeuge (vorgefertigte, rechteckige Blöcke) können zu beliebigen Formen in beliebigen Dimensionen verklebt werden. Die Epoxid- oder Polyurethansysteme zeichnen sich durch eine ausgezeichnete Dimensionsstabilität aus und lassen sich schnell und einfach bearbeiten.

Zu den Anwendungen gehören Metallumformung, Klopfmodelle, Gießereimodelle, Formen, Prüfvorrichtungen, Lehren und Legewerkzeuge.

Auf der CAMX präsentiert RAMPF das High-Tech-Blockmaterial RAKU® TOOL WB-0691 (siehe Bild oben). Das Epoxidsystem mit einer Wärmeform-beständigkeit von 110 ºC eignet sich besonders für Legewerkzeuge für Niedertemperatur-Prepregs, Vakuumtiefziehformen und Anwendungen im mittleren Temperaturbereich in der Luftfahrtindustrie, im Rennsport, in der Schiffsbauindustrie, im Sport und in der Medizintechnik.

Komplettlösungen für die Fertigung von Composite-Teilen für die Luftfahrt- und Medizinindustrie

RAMPF Composite Solutions mit Sitz in Burlington, Ontario (Kanada) ist ein Anbieter von Komplettlösungen für innovative Karbonfaser- und Glasfaser Composites für die Luftfahrt- und Medizinindustrie. Auf der CAMX 2018 präsentiert das Unternehmen seine Kompetenz in Sachen Engineering, Strukturanalyse und Fertigung zur Optimierung des Gleichgewichts von Gewicht, Steifigkeit, Vibration, Materialien, Kosten, Umgebung, Entflammbarkeit, Toxizität, Planung und Herstellbarkeit von modernsten Composite-Teilen und -Baugruppen.

Ein Highlight auf dem RAMPF-Messestand: die FST-Resin-Infusion-Systeme, welche zur Herstellung von Sekundärstrukturen in Verkehrsflugzeugen (zum Beispiel Innenteile, Türen und Abteile, Evakuierungssystemkomponenten) sowie in Businessjets für Sitzabdeckungen und Komponenten verwendet werden. Darüber hinaus zeigt RAMPF sein Portfolio niedrigviskoser Infusionssystemen mit hoher Tg und hoher Schlagfestigkeit.

Extrem leicht, extrem stabil: Diese Rückenlehne für Sitze in einem Geschäftsflugzeug wurde von RAMPF mit dem vakuumunterstützten Harzinjektionsverfahren (VARTM) und dem Resin-Infusion-System RAKU® FST 5501 hergestellt. In dem Bauteil werden eine Sandwichstruktur (Karbonfaserschichten / Schaumkern / Karbonfaserschichten) und eine monolithische Schicht (Karbonfaser) verbunden.