Enabler der E-Mobilität

Grafenberg, 03.05.2018.

RAMPF Polymer Solutions und RAMPF Production Systems präsentieren erstklassige Dichtungsschäume und Elektrogießharze sowie innovative Dosiertechnik zur Bearbeitung von Wärmeleitpasten auf der Battery Show Europe 2018 vom 15. - 17.05. in Hannover – Stand 252.

RAMPF Polymer Solutions: eMobility-Lösungen auf Basis von Polyurethan, Silikon und Epoxid

Die Zukunft des Automobils ist elektrisch. Von dieser Prognose sind führende Experten überzeugt – und an deren erfolgreichen Umsetzung arbeiten sowohl Politiker als auch alle bedeutenden Automobilhersteller weltweit.

Die Geschwindigkeit des elektrischen Siegeszugs wird im Wesentlichen bestimmt von der Entwicklung leistungsstärkerer Batterien und effektiverer Ladetechnologien. „Mit unseren Dichtungsschäumen und Elektrogießharzen sorgen wir dafür, dass sich unsere Kunden auf der Überholspur befinden“, betont Dr. Klaus Schamel, Geschäftsführer von RAMPF Polymer Solutions:

  • Dichtungsschäume auf Basis Polyurethan (RAKU® PUR) und Silikon (RAKU® SIL) erfüllen die anspruchsvollen Anforderungen der Automobilindustrie, unter anderem strikte Emissionsvorschriften und höchste NVH-Standards (Noise, Vibration, Harshness). Einsatzbereiche sind Anwendungen im Automobilinnenraum, Klimaanlagen, Lautsprecher und weitere Bauteile in den Bereichen E-Mobilität und Automobil.
  • Brandneu im Dichtungsschaumportfolio: der 2K-Silikonschaum RAKU® SIL 37-1210. Dieser härtet in wenigen Minuten nach dem Auftragen bei Raumtemperatur aus. Dies ermöglicht eine rasche Verbaubarkeit und spart einen Produktionsschritt. RAKU® SIL 37-1210 wird überwiegend eingesetzt zum Abdichten von Batterieabdeckungen und -ladestationen, Ladestecker u. v. m.
  • Elektrogießharze auf Basis von Polyurethan, Silikon und Epoxid (RAKU® POX) punkten mit höchster thermischer, chemischer und mechanischer Beständigkeit. So werden unter anderem Batteriesensoren und -ladestationen, Ladestecker für Elektrofahrzeuge, Relais und Transformatoren zuverlässig und effizient gegen chemische Substanzen und Umwelteinflüsse wie Wärme, Kälte und Nässe geschützt.

RAMPF Production Systems: Punktgenaues Dosieren von Wärmeleitpasten

Wärmeleitpasten (Gap Filler) werden vorwiegend für Bauteile in der Leistungselektronik und Batterieindustrie eingesetzt, auch bei der Entwärmung von Baugruppen im Bereich der Automobilelektronik, wo sie einen optimalen Wärmeübergang vom Bauelement zum Kühlkörper gewährleisten.

Aufgrund der zunehmenden elektrischen Leistungsdichten erhöht sich die Wärmeenergie, die transferiert werden muss, und somit auch der Füllstoffanteil der Wärmeleitpasten.

Die hochgefüllten Pasten mit bis zu 90 Prozent Füllstoffen stellen somit immer höhere Ansprüche an das Pumpensystem, da sie zur Sedimentation neigen und aggressiv gegen die Dosierkomponente wirken.

Die Auswahl der richtigen Dosierpumpe bekommt dadurch einen entscheidenden Einfluss auf die Prozesssicherheit.

RAMPF Production Systems hat für die Applizierung von Wärmeleitpasten verschleißarme Kolbendosierpumpen KDP für geringe Wartung und höchste Präzision entwickelt.

> Kolbendosierpumpe E-KDP 250 mit Statikmischer, entwickelt und produziert von RAMPF Production Systems

Die Kolbendosierpumpen sind universell einsetzbar und können Wärmeleitpasten mit einer Dosierleistung von über 10 g/sec applizieren. Sie arbeiten nach dem Prinzip der volumetrischen Zwangsdosierung und dosieren druck- und viskositätsunabhängig.

Die Servoantriebstechnik ermöglicht einen geschwindigkeitsvariablen Materialausstoß und damit die Einstellung von beliebigen Mischungsverhältnissen bei 2K-Materialien. Die optimale Anpassung an die Prozessbedingungen wird durch das servoelektrische Übersetzungsprinzip abgerundet.