Abformtechnologie: RAMPF setzt neue Maßstäbe

Wangen (bei Göppingen), 03.12.2018.

Mit neuen Werkstoffen sowie optimierten Herstellungs- und Verarbeitungsprozessen setzt RAMPF Machine Systems neue Standards im Abformen von Mineralgussgestellen. Bei einer Abformlänge von 4 Meter werden eine Ebenheit und eine Geradheit von 0,02 Millimeter erreicht.

„Im Mittelpunkt der neuen Abformtechnologie stehen der Herstellungsprozess der Lehre sowie die Reduzierung des Eigengewichts bei gleichbleibender oder höherer Steifigkeit. Darüber hinaus setzen wir neue Werkstoffe ein, deren Eignung mittels umfangreicher FEM-Berechnungen geprüft wurde“, berichtet Marc Dizdarevic, Director of Technics / Development bei RAMPF Machine Systems.

Die Grundgenauigkeit der Abformlehre liegt bei 0,005 Millimeter über die komplette Länge und wird aufgrund des optimierten Herstellungsprozesses prozesssicher realisiert.

Marc Dizdarevic:

Mit dieser bahnbrechenden Weiterentwicklung können die zahlreichen Vorteile der Abformtechnologie fortan auch für größere Flächen genutzt werden. Bisher konnten Abformungen im Hundertstel-Millimeter-Bereich lediglich bis zu einer Abformlänge von 2,5 Meter prozesssicher realisiert werden.

Höhere Wirtschaftlichkeit, höhere Genauigkeiten

Das Abformen ermöglicht die Herstellung präziser Flächen auf Maschinengestellen ohne spanende Bearbeitung in temperierten Werkhallen direkt durch RAMPF Machine Systems. Dabei wird die Kontur hochgenauer Lehren mittels spezieller Belagsysteme (gefüllte Harze) auf den Mineralgussrohling übertragen.

Die wichtigsten Vorteile:

  • Hohe Wirtschaftlichkeit, vor allem bei mittleren bis großen Stückzahlen, da der kostenintensive Einsatz von Bearbeitungsmaschinen entfällt.
  • Gesamter Prozess wird firmenintern von RAMPF abgewickelt: Abformung in klimatisierter Halle bei 20 °C, keine externen Bearbeiter und Transporte notwendig.
  • Hohe Prozesssicherheit, da weder von Maschine noch Werkzeug beeinflusst.
  • Nur sehr wenige Fräs- und Schleifbearbeiter können solch hohe Genauigkeiten prozesssicher erreichen; die Abformtechnologie schafft Unabhängigkeit von diesen Dienstleistern (u. a. konjunkturbedingte Auslastung).

Thomas Altmann, Geschäftsführer von RAMPF Machine Systems: „Wir haben die von RAMPF vor über 20 Jahren entwickelte Abformtechnologie stetig weiterentwickelt. Die größte Herausforderung bestand bis heute darin, Abformungen für Maschinengestelle mit einer Länge über 2,5 Metern in für den Maschinenbau adäquaten Genauigkeiten herzustellen. Mit der neuen Abformtechnologie ist dies nun gewährleistet.“