RAMPF präsentiert Elektrogießharze mit besten thermomechanischen Eigenschaften

Grafenberg, 24.10.2016.

Neu und leistungsstark: Auf der electronica 2016 in München präsentiert RAMPF Polymer Solutions sein neues Portfolio an Polyurethan-Elektrogießharzen mit besten thermomechanischen Eigenschaften. Eine weitere Produktneuheit: extrem klare Klebstoffe für das Optical Bonding von Displays.

RAMPF Polymer Solutions ist mit einem umfassenden Produktsortiment an Elektrogießharzen auf Basis von PUR, Epoxid und Silikon am Markt vertreten, welche sich durch beste thermomechanische und elektrische Eigenschaften sowie hohe Wärmeleitfähigkeit auszeichnen. In der Automotive-, Energie-, Automatisierungs- und Haushaltsindustrie sorgen diese leicht zu verarbeitenden Vergusssysteme in einer Vielzahl elektronischer und elektrischer Anwendungen für Sicherheit, Kontrolle, Nachhaltigkeit und Komfort.

RAKU-PUR® Elektrogießharze mit besten thermomechanischen Eigenschaften

Thermoschock – schockartige Temperaturänderungen im Zusammenhang mit den thermischen Ausdehnungskoeffizienten von Materialien – kann bei empfindlichen und komplexen elektrischen / elektronischen Komponenten wie elektronischen Steuergeräten und Sensoren zu Brüchen der Kontakte und Kabel sowie Rissen im Harz und Spaltrissen zwischen Harz und Kunststoffteil führen.

Um die Widerstandsfähigkeit von elektrischen / elektronischen Komponenten gegen Thermoschock zu erhöhen, hat RAMPF Polymer Solutions ein umfassendes Portfolio an leistungsstarken Polyurethan-Elektrogießharzen entwickelt, deren herausragende thermomechanische Eigenschaften im Rahmen dynamisch-mechanischer Analysen (DMA) bestätigt wurden.

Das RAKU-PUR® Elektrogießharzportfolio gewährleistet eine optimale und dauerhafte Temperaturwechselbeständigkeit in einem Anwendungstemperaturbereich von -40 bis +130°C und punktet mit:

  • geringem Elastizitätsmodul
  • geringer Shore Härte
  • geringer Wasseraufnahme und guter Hydrolysebeständigkeit
  • niedriger Glasübergangstemperatur
  • niedriger Dielektrizitätskonstante
  • schwund- und spannungsarmer Aushärtung durch geringe Exothermie
  • guter Durchhärtung bei Raumtemperatur

Durch den Einsatz nichtabrasiver Füllstoffe ist die Verarbeitung der RoHS-konformen, RTI-gelisteten Polyurethansysteme auf üblichen 2K-Misch- und Dosieranlagen möglich. Darüber hinaus sind Systeme erhältlich, die nach UL 94 V0 flammgeschützt sind.

1K- und 2K-Elektrogießharze mit hoher Wärmeleitfähigkeit

RAMPF hat auch die passende Lösung, um die Temperatur von Bauteilen langfristig auf einem für deren Funktionalität optimalen Niveau zu halten: Hoch wärmeleitfähige Elektrogießharze von bis zu 2,2  W/(m*K) gewährleisten eine effiziente Wärmeableitung aus dem Bauteil und sorgen so für eine geringere thermische Belastung.

Neu von RAMPF: Optisch klare Klebstoffe der Spitzenklasse für Optical Bonding

Optical Bonding ist das Bindeglied zweier meist lichtdurchlässiger Materialien mittels extrem klarer Klebstoffe. Die optimale Abstimmung von Verarbeitungsprozess und Material gewährleistet ein luftblasenfreies Verkleben. Durch die Vermeidung eines Luftspalts zwischen den Fügepartnern werden eine wesentlich reduzierte Lichtbrechung sowie verbesserte Kontrastwerte erreicht.

Hierfür hat RAMPF sogenannte LOCA-Klebstoffe (Liquid Optically Clear Adhesives) entwickelt, welche ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis aufweisen und für die großtechnische Verarbeitung auf Misch- und Dosieranlagen optimiert sind. Die Silikonklebstoffe, welche raumtemperaturhärtend und in unterschiedlichen Härten und Viskositäten (von flüssig bis thixotrop) verfügbar sind, punkten mit hervorragenden optischen Eigenschaften:

  • 100 % Transparenz / Transmission
  • stabile Farbwerte über die gesamte Lebensdauer
  • vollständige Klarheit, sehr niedriger Haze-Wert

Darüber hinaus bietet RAMPF Polymer Solutions weitere erstklassige Klebstoffe zum Fixieren von Displays, Rahmen, Halterungen etc. In Kombination sind diese auch für den Einsatz beim „Dam and Fill“-Verfahren geeignet: Mit einem hochviskosem Klebstoff wird zunächst ein Damm dosiert, der den leicht fließfähigen optischen Klebstoff in Position hält und nach dem Fügen zusätzlich zur Haftung beiträgt.

Beim Optical Bonding tritt die RAMPF-Gruppe als Komplettlösungsanbieter im Markt auf: RAMPF Production Systems gewährleistet mit einem in Teilen patentierten vollautomatischen Fügeverfahren die prozesssichere Montage der Bondingmasse. Zum Einsatz kommt die von RAMPF Production Systems entwickelte Vakuumdosieranlage DC-VAC. Die Anlage ist ausgelegt für die Verarbeitung von ein- und zweikomponentigen Vergussmassen, verfügt serienmäßig über eine Vakuummaterialaufbereitung und ist mit einem dynamischen Mischsystem ausgestattet.