RAMPF führt Close Contour Casting in den USA ein

Wixom, Michigan, USA, 29.04.2016.

Die RAMPF Group, Inc., ein führender Anbieter von Materialien für den Modell-, Werkzeug- und Formenbau mit Sitz in Wixom im US-Bundesstaat Michigan, bringt die bahnbrechende RAKU-TOOL® Close Contour Casting-Technologie auf den US-Markt. Die konturnahen Modelle werden im Vakuumgießverfahren fugenlos mit feiner Oberflächenstruktur und hoher Dimensionsstabilität gegossen. Die Gießlinge lassen sich ohne den üblichen zeitaufwendigen Modellbau herstellen.

RAMPF-Kunden aus der Luftfahrt, dem Automobil- und Schiffsbau, dem Motorsport, der Eisenbahnindustrie und dem Windenergiesektor in der NAFTA-Region haben mit RAKU-TOOL® Close Contour Casting nun Zugang zu einer innovativen Technologie zur Herstellung von Urmodellen, Cubingmodellen, Formen und Aufspannvorrichtungen.

RAKU-TOOL® Close Contour Castings, bestehend aus gegossenem Polyurethan mit einer Dichte von 0,8 g/cm3, werden gemäß den CAD-Daten des Kunden nahe an der Endkontur vergossen und dann an den Kunden ausgeliefert. Der Herstellungsprozess findet intern bei der RAMPF Group, Inc. auf Basis der vom Kunden bereitgestellten Flächendaten statt.

Mithilfe von RAKU-TOOL® Blockmaterial oder einer Kombination von Blockmaterial und EPS wird eine leichtgewichtige, konturnahe Form hergestellt. Nach dem Fräsen der Form wird ein Trennmittel aufgetragen. Anschließend wird die Form in einem speziellen Gießverfahren mithilfe einer Zweikomponenten-Misch- und Dosieranlage gefüllt. Nach dem Entformen und Aushärten wird der Gießling für die Endbearbeitung an den Kunden geliefert.

“Dank unserer konturnahen Technologie kann auf den herkömmlichen, zeitaufwendigen Modellbau verzichtet werden. Ebenso entfällt das Kleben des Blockmaterials", so Mark Davidson, Vertriebsleiter für Tooling-Material bei der RAMPF Group, Inc. "Eine Handhabung von Flüssigchemikalien ist auch nicht erforderlich, sodass sich die Kunden ausschließlich auf das Fräsen konzentrieren können. Zudem ist der manuelle Nachbearbeitungsaufwand geringer, da die Oberfläche aufgrund unseres Vakuumgießverfahrens fugenlos, glatt, sehr dicht und blasenfrei ist."

RAKU-TOOL® Close Contour Castings sind von ähnlicher Qualität wie das bewährte RAKU-TOOL® Modellbau-Blockmaterial von RAMPF, weisen aber keine Klebefugen auf. Das Material zeichnet sich durch eine gute Dimensionsstabilität und eine feine Oberflächenstruktur aus und ist ähnlich wie das Blockmaterial isotrop. Hinzu kommen ökologische Vorteile: Durch die konturnahe Form des Gießlings wird weniger Material gebraucht, weniger Abfall produziert und weniger Zeit und Energie zum Fräsen benötigt.

Einrichtung eines Chemielabors in Planung

Die Einführung der RAKU-TOOL® Close Contour Casting-Technologie ist ein weiterer Meilenstein im Zuge des kontinuierlichen Technologietransfers zwischen der RAMPF Group, Inc. und der in Deutschland ansässigen RAMPF Tooling Solutions, einem führenden Entwickler und Hersteller von Block- und Flüssigmaterialien sowie Halbzeugen für den Modell- und Formenbau. "Mit erstklassigen Modellbau- und Styling-Blockmaterialien, der gesamten Palette an Close-Contour-Produkten – Gießlinge, Blockmaterial und Pasten – sowie den flüssigen Systemen für verschiedene Fertigungsprozesse, Konstruktions-methoden und Anwendungen können wir unseren Kunden ein einzigartiges und umfassendes Produkt- und Serviceportfolio für den innovativen Modell- und Formenbau anbieten", erklärt Mark Davidson. "Zudem werden wir in naher Zukunft ein eigenes Chemielabor einrichten, um unsere Kunden noch besser und schneller bedienen zu können."