Verantwortung gegenüber Mitarbeitern

Als mittelständisches Familienunternehmen sehen wir Werte wie Nachhaltigkeit und partnerschaftliches Handeln als Grundpfeiler unserer Philosophie. Respekt gegenüber der Umwelt ist uns ebenso wichtig wie Fairness und Respekt gegenüber Menschen. Nachhaltiges Handeln bedeutet auch einen sicheren Schutz der Mitarbeiter vor mittelbaren und unmittelbaren gesundheitlichen Gefährdungen.
 
Unser umfassendes Arbeitsschutzkonzept fußt auf einer ganzheitlichen Betrachtung des Arbeitssystems. Diese beinhaltet alle relevanten technischen, organisatorischen und personellen Aspekte zum Erreichen einer größtmöglichen Sicherheit.

Verantwortliches Handeln heißt, sich vorbeugend, systematisch und umfassend mit Sicherheitsaspekten auseinanderzusetzen. Nur so lassen sich Risiken erkennen, bewerten und beseitigen. Dazu werden u.a. unsere Anlagen störungsarm und fehlerverhindernd sowie fehlertolerant ausgelegt. Ihre sichere Bedienung ist in unseren Häusern durch schriftliche Anweisungen, Schulungen und Übungen gewährleistet.

Produktverantwortung

Die umweltverträgliche Produktgestaltung bildet eine wichtige Säule unseres nachhaltigen Handelns. Im Rahmen der Produktentwicklung wird stets geprüft, ob ein gewisser Anteil an Recyclingpolyol im Neuprodukt möglich ist. Sofern wirtschaftlich vertretbar, kommt auch ein Auftrag zur Entwicklung eines „maßgeschneiderten“ Recyclingpolyols in Betracht – dies hängt von der voraussichtlichen jährlichen Abnahmemenge ab.
Des Weiteren gewinnt auch der Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen eine immer größere Bedeutung.  Statt auf Synthesechemikalien zu setzen, werden bevorzugt natürliche Öle (wie z.B. Rizinusöl) als Basis für unsere Produkte eingekauft.

Nachhaltigkeit

Zukunft und Selbstverpflichtung zur Nachhaltigkeit

Nachhaltiges Wirtschaften wird immer häufiger von den Unternehmen gefordert. Dabei geht es darum, die Lebenssituation der heutigen Generation zu verbessern, ohne die Zukunftsperspektiven der kommenden Generationen zu gefährden. Gerade als verantwortliches Familienunternehmen ist es für die RAMPF-Gruppe eine Selbstverpflichtung, nachhaltig zu handeln. Diese mit Leben zu füllen ist nicht nur eine Sache des Managements. Bei RAMPF ziehen alle an einem Strang.

Umweltschutz

Umweltschutz

Der Schutz der Umwelt spielte von Beginn an eine wichtige Rolle im Unternehmen. Mit der Erfindung der ersten Modellbauplatte aus Polyurethan setzte Rudolf Rampf einen ersten Meilenstein. Ziel der Entwicklung war unter anderem, Zierhölzer wie Mahagoni durch den Kunststoff zu ersetzen, um eine weitere Rodung der Wälder zu vermeiden. Es folgte ein konsequenter Einsatz sämtlicher technischer und ökonomischer Möglichkeiten, die Umwelt und die natürlichen Ressourcen zu schonen.

Rudolf-Rampf-Stiftung

Soziales Engagement - mehr als nur ein Schlagwort

Mehr erfahren

Sponsoring

RAMPF-Gruppe: Partner des Sports in der Region

Mehr erfahren

Menu Öffnen