Ihre Möglichkeiten als Schüler

Gemeinsam mehr entdecken

Sie sind auf der Suche nach einem Unternehmen, das jungen Menschen Chancen und Perspektiven bietet? Dann sind Sie bei uns genau richtig!
 
Stehen Sie vor der schweren Entscheidung, dass Sie sich für ein Berufsbild entscheiden müssen? Wir helfen Ihnen bei Ihrer Entscheidungsfindung. Über ein Praktikum können Sie erste Berufsluft schnuppern, so dass Sie Ihrem Berufswunsch einen Schritt näher kommen. Hierbei profitieren Sie von unseren erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Unabhängig des Zeitraums können Sie sich für alle bei uns ausgebildeten Berufsbilder bewerben. Der ideale Zeitraum für Ihr Praktikum wäre zwischen Fasching und Pfingsten.
 
Gerne können Sie sich auch um einen Ausbildungsplatz bewerben, wenn Sie schon einen Schritt weiter sind. Von Beginn an fördern und fordern wir Sie. Ebenso schreiben wir selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten in unseren dualen Ausbildungsgängen groß. Ein erfolgreicher Abschluss ist unser gemeinsames Ziel. Dafür werden Sie in wichtige Projekte mit einbezogen und leisten Ihren individuellen Beitrag zum Erfolg.
 
Nutzen Sie die Chance und bringen Sie unser Familienunternehmen mit Ihrem Einsatz auf das nächste Level. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Hier haben Sie die Möglichkeit nach einem passenden Ausbildungsplatz zu suchen. Gemäß Ihren Präferenzen können Sie die entsprechende Auswahl treffen.

Sie möchten sich für ein Schülerpraktikum bewerben? Dann freuen wir uns über Ihre Initiativbewerbung! Wir suchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit ihrer Persönlichkeit überzeugen.

Haben wir Sie überzeugt? Bewerben Sie sich schnell und einfach online über unser Auswahlmenü. Bewerbungsschluss ist jeweils der 30.09. des Vorjahres. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Suche
Firma:
Standort:
Einstiegsmöglichkeit:

Einblicke aus erster Hand

Jeder Erfolg hat seine Geschichte - lesen Sie hier über die persönlichen Erfahrungen unserer Auszubildenden und Schülerpraktikanten.

Mein Name ist Jasmin Berger, zurzeit absolviere ich eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei der RAMPF Holding GmbH & Co. KG. Während meiner Zeit auf dem kaufmännischen Berufskolleg mit Schwerpunkt Fremdsprachen wurde mir klar, dass ich einen kaufmännischen Ausbildungsberuf in einem international ausgerichteten Unternehmen erlernen möchte. Nachdem ich mich über mögliche Ausbildungsberufe informiert hatte, die in diese Richtung gehen, entschied ich mich für den Beruf der Industriekauffrau, da dieser meinen Vorstellungen entspricht.

Erfahre mehr

Darauf machte ich mich auf die Suche nach einem Unternehmen, welches diese Berufsausbildung anbietet. Auch aufgrund einiger sehr positiver Zeitungsberichte über die Firma RAMPF, entschied ich mich dazu, mich dort zu bewerben. Bereits beim Bewerbungsverfahren war ich von der angenehmen Atmosphäre im Unternehmen sehr angetan. Während der bisherigen Ausbildungszeit, in der ich unter anderem in den Abteilungen Vertrieb, Einkauf, Qualitätsmanagement, Marketing, Personal oder Warenein- und Ausgang tätig war, wurde dieser Eindruck bestätigt.

Jasmin Berger: Auszubildende Industriekauffrau bei der RAMPF Holding GmbH & Co. KG

Schon vor meinem Abschluss hatte ich viel Kontakt zu Computer und Elektronik. Während des BOGY-Praktikums am Gymnasium entschied ich mich dazu, nach dem Abitur die Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration zu absolvieren. Ich habe mich bei RAMPF beworben, da das Unternehmen in der Region bekannt ist und mit der internen IT-Abteilung Support für die Tochterunternehmen in den USA, Kanada, China und Japan anbietet und ich deswegen auch sprachlich gefordert werde.

Erfahre mehr

Meine Ausbildung absolviere ich in zwei Abteilungen: zum einen in der ERP-Abteilung, die das Warenwirtschafts-, Kundenmanagement- und das Business-Intelligence-System verwaltet, Anpassungen programmiert und Schulungen dazu hält; zum anderen in der IT-Support-Abteilung, die für den Einkauf und Wartung der IT-Systeme und den Support für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der RAMPF-Gruppe zuständig ist. Schon jetzt werden mir viele Aufgaben übertragen, ich arbeite selbstständig an der Support-Hotline und betreue eigene Projekte. Die Arbeitsatmosphäre im Betrieb empfinde ich als sehr positiv, man lernt viele Menschen kennen und pflegt einen familiären Umgang miteinander. Da RAMPF bewusst auf die Anzahl an Auszubildenden achtet, habe ich bei hohem Engagement und guter Leistung große Chancen, später auch als ausgelernter Fachinformatiker in der Unternehmensgruppe arbeiten zu dürfen.

Christoph Ambacher: Auszubildender Fachinformatiker für Systemintegration bei der RAMPF Holding GmbH & Co. KG

Da ich an einer kaufmännischen Schule die Fachhochschulreife mit Schwerpunkt Fremdsprachen abgeschlossen hatte, schien mir die Ausbildung zur Industriekauffrau die perfekte Wahl zu sein. Bei einer Internetrecherche habe ich die Firma RAMPF entdeckt, und dass sie diese Ausbildung anbietet. Besonders gereizt hat mich, dass man die verschiedenen kaufmännischen Abteilungen wie Einkauf, Verkauf, Arbeitsvorbereitung, Materialwirtschaft, Personal und Marketing durchläuft, wodurch man die betrieblichen Zusammenhänge kennen und verstehen lernt.

Erfahre mehr

Ich wurde von meinen Kolleginnen und Kollegen sehr schnell in die täglichen Arbeitsprozesse integriert und durfte eigenverantwortlich Aufgaben übernehmen. Im Laufe der Ausbildung habe ich bereits Messen besucht, bei Projekten mitgearbeitet, Präsentationen und Veranstaltungen vorbereitet, Flyer gestaltet, vor meinen Vorgesetzten Präsentationen gehalten und Praktikanten betreut. Toll ist, dass mich jeden Tag neue, spannende Herausforderungen erwarten, und dass ich mich als „Azubi“ mit jeder Frage jederzeit meine Vorgesetzten wenden kann.

Christiane Lang: Auszubildende Industriekauffrau bei der RAMPF Machine Systems GmbH & Co. KG

Nach einigen Praktika in verschiedenen Berufsfeldern habe ich mich dazu entschlossen, nach meinem Realschulabschluss eine Ausbildung zur Chemielaborantin zu beginnen. Durch darauf folgende Bewerbungen bot sich mir die Möglichkeit, die Ausbildung bei der Firma RAMPF Polymer Solutions beginnen zu dürfen. Die Arbeit im Labor ist sehr vielseitig. Als Auszubildende habe ich die Möglichkeit, alle Abteilungen zu durchlaufen, sowohl die von RAMPF Polymer Solutions als auch RAMPF Tooling Solutions. Ob Dichtungsschäume,  Elektrogießharze oder Klebmaterialien: Jede Abteilung bietet ein breites Spektrum an interessanten Arbeitsprozessen.

Erfahre mehr

Ich übernehme selbstständig wichtige Aufgaben und werde in die Arbeit jeder Abteilung vollständig miteinbezogen. Egal, ob im kleinen Abteilungs- oder im gesamten Laborteam gearbeitet wird: die „Chemie“ stimmt und es herrscht ein tolles Arbeitsklima. RAMPF fördert und unterstützt seine Auszubildenden von Beginn an und bietet ihnen auch anschließend zahlreiche Möglichkeiten, um eine zukunftsorientierte Karriere beginnen zu können. Ich bin stolz darauf, die Chance, die mir gegeben wurde, genutzt zu haben und nun Teil der RAMPF-Gruppe sein zu können.

Rebecca Sinner: Auszubildende Chemielaborantin bei der RAMPF Polymer Solutions GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns auf folgenden Karriere-Messen um mit uns persönlich in Kontakt zu treten:

Zur Zeit stehen noch keine Messetermine fest. Eine Auswahl aktueller Produkt- und Karrieremessen finden Sie hier.

Keine Stellenanzeige verfügbar!

Ausbildung bei RAMPF?
So hinterlässt Ihre Bewerbung einen bleibenden Eindruck!

Ein Klick auf das Bild kann Sie Ihrem Ziel einen entscheidende Runde näher bringen.

Menu Öffnen